Skandinavien Rundreise 1995

Wohin geht es?

Die über fünfzig Fotos aus Skandinavien sind nach Ländern sortiert und auf zwei Galerien verteilt:

Nur aus Norwegen alle 33 Bilder
in der großen Bildergalerie 1 ->
Bildergalerie 1 - Norwegen 1995
Aus Skandinavien alle 20 Bilder
in der großen Bildergalerie 2 ->
Bildergalerie 2 - Schweden, Finnland, Dänemark 1995

Meine erste große Nordeuropareise ging vier Wochen lang mit Kleinbus, Schlafsack und Verpflegung durch Schweden, Norwegen, Nord-Finnland und Ost-Dänemark. Im Süden Norwegens haben wir uns etwas länger aufgehalten. Ich kann auf dieser Seite nur einige Highlights der Tour beschreiben.

In Süd-Schweden ist neben Malmö und Helsingborg auch Lund mit dem Dom einen Besuch wert. Auf dem Weg nach Oslo fuhren wir auch durch Göteborg und am Vänern vorbei. Der Väner-See ist der größte See in Schweden und der drittgrößte See in Europa.

Rathaus in Malmö Domkirche zu Lund Göteborg Zentrum Vänern - Schwedens größter See Schweden nahe Norwegen
Malmö Lund Göteborg Vänern Schweden

Norwegens Hauptstadt Oslo liegt am Ende des Oslofjordes. Das Stadtzentrum liegt zwischen drei markanten Orten: zwischen dem Schloß im Nordwesten, dem Bahnhof im Südosten und dem Hafen und Rathaus im Süden. Vom Hafen aus fahren Fähren zur Museumshalbinsel Bygdøy, auf der historische Gebäude und Schiffe zu sehen sind.

Rathaus Oslo Schloß Oslo Oslo Bahnhofsvorplatz Hafen Akerbrygge in Oslo Stabkirche Bygdøy in Oslo auf dem Deck der "Fram"
Rathaus Schloß Bf Oslo Hafen Bygdøy Fram-Deck
Innenstadt Oslo

Nach dem Stopp in Oslo begannen unsere schönsten Tage in Norwegen: täglich sahen wir Fjorde, Fjells und viele Wasserfälle. Berge und Hochlandflächen wechseln sich immer wieder mit weiten Tälern oder engen Schluchten ab.

Wir fuhren von Oslo nach Westen und sahen erst kleinere, später immer größere und mehr Wasserfälle. Auch einige Stabkirchen konnten wir besichtigen. Schließlich bewunderten wir etliche der weltberühmten Fjorde von Norwegen.

Wasserfall Låtefoss Utnefjord Stabkirche in Hopperstad auf dem Berg Dalsnibba Bergen vom Fløyen aus Hafengebiet Bryggen in Bergen
Låtefoss Utnefjord Stabk. Dalsnibba Bergen Bryggen

Einen Tag lang nahmen wir uns Zeit für Zugfahrten mit der Flåmsbahn und der Bergenbahn. Die Flåmsbahn fährt von Myrdal, wo auch die Bergenbahn hält, in den Aurlandsfjord hinunter nach Flåm. Auf zwanzig Kilometern müssen 867 Höhenmeter überwunden werden.

An einem klaren und ruhigen Morgen haben wir den Sognefjord über den Lustrafjord nach Norden verlassen und das einmalige Schauspiel von Sonne, Nebel, Wolken und Wasser bewundern dürfen.

Bahnhof Myrdal in der Bergenbahn Sognefjord Stabkirche in Borgund Lustrafjord am Morgen Lustrafjord nahe Skjolden
Myrdal Bergenbahn Sognefjord Borgund Lustrafjord am Morgen
der Süden von Norwegen

Für einige Wanderungen bietet sich die Bergwelt Norwegens geradezu an. Nicht wenige Stunden verbrachten wir jeweils am größten Festlandsgletscher Europas - dem Jostedalsbre - und in Jotunheimen, wo es mehrere 2400er Gipfel gibt.

Aus Holz wurden nicht nur die vielen Stabkirchen in Norwegen gebaut, sondern auch die Bergbaustadt Røros (südöstlich von Trondheim). Røros gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Gletscherzunge des Jostedalsbreen Norwegens hohes Gebirge Jotunheimen Schneefelder im Jotunheimen enger Geirangerfjord Trollstigen Serpentine Holzstadt Røros
Jostedalsbre Jotunheimen Gipfel Geiranger Trollstigen Røros

Jenseits des Polarkreises wird das Land flacher und die Vegetation spärlicher. Bei Bodø liegt Saltstraumen, der größte Malstrom der Welt (schmales Ende eines Fjordes am Atlantik - aufgrund von Ebbe und Flut mit starker Strömung).

Nach Stopps in Tromsø und Hammerfest haben wir die Nordkapp-Insel Magerøya erreicht, die heute einen Tunnelanschluss hat. Der Nordkapp-Fels ist aber eigentlich nicht der nördlichste Punkt Europas - von Spitzbergen und Grönland einmal abgesehen - sondern ein kleiner Felsvorsprung westlich des Kaps. Wir konnten beide Felsen kaum sehen, da wir leider in dichte Wolken gehüllt waren.

Dom zu Trondheim Svartisen Gletscherabbruch Saltstraumen Narvik Erzbahnhof Kirche in Tromsø Nord-Norwegen
Trondheim Svartisen Straum Narvik Tromsø Norwegen

Zurück sind wir über Finnland und Schweden gefahren. Vorbei am Inari-See ging es nach Rovaniemi, der Haupstadt von Lappland. Weiter über Luleå, Umeå und Uppsala kamen wir in Schwedens Haupstadt Stockholm.

Nordkapp-Insel Magerøya Inarisee in Lappland Lapplands Hauptstadt Rovaniemi Umeå Telefonhäuschen Uppsala Dom und Altstadt
Magerøya Inarisee Rovaniemi Umeå Uppsala

In Stockholm haben wir uns bei sehr gutem Wetter ausführlich die Innenstadt angeguckt. Hauptsehenswürdigkeit ist die zentrale Insel "Gamla Stan" mit den vielen bunten Häusern und den engen steilen Gassen. Später sind wir im Süden Schwedens auch noch im Vätter-See Baden gegangen.

Schloß Stockholm Storkyrkan Tyska Kyrkan Norrköping Skokloster Vättern
Stockholm Kirche Gasse Norrköping Skokloster Vättern

Schließlich führte die Reise nach Kopenhagen und dann zu unserem letzten Stopp: zur Insel Møn mit ihren Kreidefelsen, die bei gutem Wetter auch von Hiddensee aus zu erkennen sind. In Gedser am Hafen war noch die Rampe zu sehen, über die vor Jahren Eisenbahnzüge auf die Fährschiffe rangiert wurden.

Damit endet meine erste große Rundreise durch den Norden Europas. Ich habe viele Orte entdeckt, die ich mir auf meinen späteren Skandinavien-Touren intensiver angeschaut habe.

Kopenhagen Christianshavn Marmorkirche Kopenhagen Kirche auf Møn Møn Kreidefelsen Hafen in Gedser
København Kunst Møn Kirche Møn Gedser

» Linktipps

... mehr Süd-Norwegen   1999    2006    2009   und Gletscher   1996

... mehr Stockholm   1996    2003    2004

... mehr Kopenhagen   1994    2005
 

Aktualisierte Endfassung vom 30.11.2008
© nordpaul.de - Fotos aus Nordeuropa
- nordpaul.de - Nordeuropa - Impressum - [english] -

Skandinavien Oslo Fjord Stabkirche Norwegen Sognefjord Lustrafjord Jotunheimen Saltstraumen Polarkreis Inarisee Stockholm Møn

extern  HTML! CSS!