Svartisen und Stockholm 1996

Wohin geht es?

Es folgt ein Bericht meiner Reise zum großen Gletscher Svartisen (Norwegen) und in die schwedische Hauptstadt Stockholm.

Alle 15 Bilder mit Kommentaren
in einer großen Bildergalerie ->
Bildergalerie Svartisen und Stockholm 1996

Im Sommer 1996 fuhren wir zwei Wochen lang mit Bahn und Zelt durch Skandinavien. Mit verschiedenen Eisenbahnzügen sind wir über Oslo (zwei Übernachtungen) nordwärts nach Mo i Rana gefahren. Die Rückfahrt erfolgte über Trondheim (eine Übernachtung) und Stockholm (drei Übernachtungen, siehe unten auf dieser Seite) weiter nach Dänemark über den Großen Belt.

Anfangen möchte ich aber gleich im Norden. Die Stadt Mo i Rana liegt fast auf dem nördlichen Polarkreis. Ein Taxi brachte uns von der Touristeninformation in Richtung Gletscher (vier Personen für 500 NOK, also 15 Euro pro Person, 1996).

Bahnhof Mo i Rana Großer Belt vor Vollendung der Brücke
Mo i Rana Großer Belt
Svartisen Region am Polarkreis

Svartisen - das schwarze Eis - ist der zweitgrößte Gletscher in Norwegen. Er liegt nordwestlich von Mo i Rana und ist nicht weit vom Atlantik entfernt. Die höchste Erhebung ist Istinden mit 1577 Metern. Der Gletscher (400 km²) liegt im Saltfjell-Svartisen-Nationalpark.

Eine kleine Fähre (50 NOK, rund 7 Euro, 1996) schippert auf dem unteren Gletschersee zum anderen Ufer. Dort beginnt ein Pfad, der über abgeschliffenes Gestein zum oberen Gletschersee führt. Der Svartis kalbt direkt in diesen See hinein. Ein ganzer Tag am Gletscher wäre optimal, um einige Eisabbrüche mitzuerleben.

unterer Gletschersee Gletscherfluss abends an der Kante des Svartisen oberer Gletschersee Gletscherkalbung aus der Nähe Eisabbruch aus der Ferne unter dem Gletschereis
unterer See Fluss Eiskante oberer See Kalbung Abbruch unterm Eis

Auf der Rückreise haben wir uns noch etwas länger in Schwedens Hauptstadt Stockholm aufgehalten. Die Alte Stadt (Gamla Stan) ist das Zentrum von Stockholm. Sie liegt auf einer der Inseln, die den Mälarsee im Osten begrenzen. Enge Gassen, einige Hügel und viele bunte Häuser (und Touristen) prägen das Bild. Auf und nahe der Altstadtinsel befinden sich auch viele Kirchen, Museen und das Königliche Schloß.

Sehr sehenswert sind auch die U-Bahnhöfe der Tunnelbana: viele wurden künstlerisch gestaltet. Ein Besuch der Untergrundbahnhöfe wie zum Beispiel des zentralen Bahnhofs Kungsträdgården lohnt auf jeden Fall. Die blaue Linie bietet die meisten (und neuesten) Kunst-Stationen.

Stockholm Karte
Gamla Stan Stockholm Stockholm Reichstag gestalteter U-Bahnhof Bahnhof Kungsträdgården
Altstadt Reichstag U-Bahn Tunnelbana

» Linktipps

... mehr Stockholm   1995    2003    2004
 

Aktualisierte Endfassung vom 30.11.2008
© nordpaul.de - Fotos aus Nordeuropa
- nordpaul.de - Nordeuropa - Impressum - [english] -

Norwegen Polarkreis Svartisen Gletscher Eis Kalbung Gletschersee Mo i Rana Stockholm Tunnelbanan Gamla Stan Großer Belt

extern  HTML! CSS!