Kanu Nordmarken 2007

Wohin geht es?

Sieben Tage und sieben Nächte lang über die weiten Seen von Schweden und Norwegen schweben - diesen Traum konnte ich mir im Juli 2007 erfüllen.

Alle 26 Bilder mit Kommentaren
in einer großen Bildergalerie ->
Bildergalerie Kanu Nordmarken 2007
der Süden Skandinaviens

Ich habe diese Reise beim Reiseunternehmen scandtrack gebucht. Zuerst fuhr ich in rund zwanzig Stunden mit dem Busshuttle vom Ruhrgebiet bis nach Lennartsfors im schwedischen Seengebiet, unweit der norwegischen Grenze.

Von Lennartsfors aus sind wir zu viert mit Kanu, Zelt, viel zu voller Provianttonne und umfangreicher Ausrüstung (alles im Reisepreis enthalten) erst einmal gen Norden und dann scharf nach Südwesten Richtung Norwegen gepaddelt. Und damit das alles richtig viel Spass macht, hat es den ganzen Nachmittag und Abend dauergeregnet. Ein (erster) Härtetest für Mensch und Material. Der Test wurde bestanden.

Am nächsten Tag auf dem Weg nach Norwegen folgte der zweite Test: Wellengang und Wind nur von vorne. Bei einem tief liegenden Kajak mag das unproblematisch sein. Mit unseren Kanus (Kanadier) aber war es ein langer Kampf, den die Natur am Ende gewann. Es ist zu frustrierend, wenn sich trotz intensivsten Paddlens die Felswand neben dem Kanu einfach nicht vom Fleck bewegt - oder das Kanu einfach den Rückwärtsgang einlegt.

Regen am ersten Tag einer der Campgrounds die Seenverbindung nach Norwegen Baum auf Felsen der norwegische See Stora Le Sonnenuntergang in Norwegen
Regentag Campground enger See Felsinsel Stora Le Abendsee
Nordmarken

Nordmarken ist ein Teil der schwedischen Provinz Värmland. Direkt südlich schließt Dalsland an. Die Region ist sehr dünn besiedelt. Es gibt viel Natur, Wald, Wasser und Fels.

Neben geführten Touren bestand auch die Möglichkeit, auf eigene Faust mit Hilfe der verteilten Landkarte über die vielen Seen zu paddeln. In der Region gibt es mehr als hundert Zeltmöglichkeiten mit Schutzhütte, Lagerfeuerstelle und Biotoilette. Und fast jeden Abend flackerte ein Lagerfeuer.

es liegt was in der Luft wilde Passagen zwischen den Seen allein gegen Wind und Wellen im Windschatten der Insel paddeln die Provianttonne für eine Woche Lagerfeuer wärmt
Regenluft Wildnis viel Wind Windschatten Proviant Lagerfeuer

Das Wasser der Seen war gleichzeitig auch Trinkwasser für uns und auch für die wenigen Bewohner an den Ufern. Es war sehr klar und hatte eine Temperatur von 15 bis 18°C, war also auch zum Baden geeignet.

Kanadagänse am Morgen überall Blaubeeren das volle Kanu auf hoher See Kajaks sind auch unterwegs Invasion der Kanu-Paddler Schleusentreppe in Lennartsfors
Gänse blau Kanu Kajaks auch Invasion Schleuse

Nach immer wieder abwechselnd sonnigen, windigen und regnerischen Tagen hat der letzte Abend für alle Strapazen belohnt: ein absolut ruhiger See, anfangs in goldenes Sonnenlicht getaucht, und um Mitternacht noch immer den farbigen Himmel wiederspiegelnd.

Dieses Grenzgebiet zwischen Dalsland und Värmland (beides Schweden) und Norwegen im Westen ist wie geschaffen für Kanutouren auf dem umfangreichen und vielfältigen Seengebiet.

der vorletzte Abend Kanu auf dem Goldsee Foxen ganz platt das Beste zum Schluss still ruht der See es ist Mitternacht
Abend Gold platter See letzter Abend still Mitternacht

» Linktipps

... mehr Schweden, aber zu Fuß   1997

... mehr schwedisches Wasser, aber Ostsee   2003
 

Aktualisierte Endfassung vom 30.11.2008
© nordpaul.de - Fotos aus Nordeuropa
- nordpaul.de - Nordeuropa - Impressum - [english] -

Schweden Värmland Dalsland Nordmarken DANO Kanu Kanadier Norwegen Lennartsfors Stora Le Foxen

extern  HTML! CSS!